Von den Klassikern der Theorie,
die Brücke zur nötigen Praxis
 

Dieses Projekt basiert auf Klassikern der Unzufriedenheitsforschung, aber auch auf dem Darwiportunismus und diversen Studien, die sich mit Gründen für Unproduktivität am Arbeitsplatz beschäftigen.


Darwiportunismus

Darwiportunismus (Scholz) ist das (un-) produktive Zusammenspiel aus kollektivem Darwinismus und individuellem Opportunismus.


Dissatisfaktoren

Dissatisfaktoren (Herzberg) sind Bestimmungsfaktoren aus dem Arbeitsleben, die Motivation und Leistung verhindern.


Unproduktivität
Diverse Studien (z.B. Garmann) belegen eindrucksvoll den Zusammenhang zwischen Unproduktivität und Störfaktoren wie "financial stress".

 


 


   

Impressum